zurück
60Plus | Jahreszeiten | July, 2018
A A

Sibirische Schwertlilie (Iris sibirica)

Von Josef Biedermann, Planken

Die Sibirische Schwertlilie gehört wohl zu den schönsten Blütenpflanzen unserer Flora. Wenn sie Ende Mai, anfangs Juni in grossen Beständen im Ruggeller Riet blüht, kommen viele Naturinteressierte ins Naturschutzgebiet an der Grenze zu Österreich und bewundern die wunderschöne Irisblüte.

Die Bezeichnung Schwertlilie nimmt Bezug auf die vielfach schwertförmigen Blätter der Pflanzen-Familie der Schwertlilien-Gewächse (Iridaceae). Bei der Sibirischen Schwertlilie sind sie sehr schmal und fast grasartig. Die zwischen 40 und 100 cm hohe, mehrjährige Pflanze wird in Ruggell auch «Blaue Ilge» genannt; den volkstümlichen Namen «Hergottsblume» erhielt sie, weil früher die Altäre für die Fronleichnamsprozession mit den blauen Schwertlilien geschmückt wurden. Den wissenschaftlichen Namen hat die Schwertlilie von der griechischen Regenbogengöttin Iris.

Die Sibirische Schwertlilie bevorzugt kalkhaltige, feuchtnasse, nährstoffarme Böden. Sie ist eine typische Vertreterin der Pfeifengraswiesen im Alpenrheintal. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet reicht von Westsibirien bis nach Europa.

Die Zahl der blühenden Pflanzen schwankt natürlicherweise von Jahr zu Jahr. Vor allem die zunehmende Austrocknung der Riedwiesen macht der Schwertlilie zu schaffen. Auch auf eine Zunahme des Pflanzenbestandes reagiert die lichtliebende Pflanze empfindlich.

Aufgrund des grossflächigen Lebensraumverlusts in Folge von Trockenlegung und der Intensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung ist die Sibirische Schwertlilie in vielen Gebieten Europas sehr selten geworden und stellenweise sogar gänzlich verschwunden.

Noch dürfen wir uns aber über schöne Bestände im Ruggeller Riet und auch im benachbarten Bangser Ried freuen. Gerade in diesem Jahr blühten unzählige blauviolette Irisblüten und die Riedwiesen wirkten wie ein blaues Meer. Wir können auch einzelne weiss blühende Sibirische Schwertlilien beobachten. Nah verwandt ist die ebenfalls im Ruggeller Riet vorkommende Gelbe Schwertlilie (Iris pseudocarus).